Der Bad Boy schleppt die Frauen nach der Reihe ab während der nette Typ immer in der Friendzone stecken bleiben wird? Das ist zumindest das Klischee.

In der Realität sieht es jedoch anders aus – denn eine Studie der Nipissing University zeigt: Nette Menschen haben den meisten Sex.

Das Ergebnis ihrer Untersuchungen fassen die Wissenschaftler im Essay “Altruismus entscheidet über den Paarungserfolg beim Menschen” zusammen: Im Rahmen der Studie wurden heterosexuelle Paare befragt: 192 unverheiratete Frauen und 105 unverheiratete Männer. Die Teilnehmer wurden zunächst gebeten, ihren Aufopferungswillen und ihre Selbstlosigkeit einzuschätzen. Danach sollten sie ihren Erfolg beim anderen Geschlecht bewerten. Diese Einschätzung wurde ergänzt mit der Zahl der bisherigen Sexualpartner. Das Ergebnis: Selbstlose Menschen hatten mehr Sex.

Im Rahmen einer ähnlichen Studie wurden die Teilnehmer am Ende noch gefragt, was sie tun würden, wenn sie 100 Dollar gewinnen würden. Wieder zeigte das Ergebnis: Diejenigen, die das Geld spenden würden, hatten deutlich mehr Sexpartner.

Also, liebe Männer: Seid nett und nicht geizig – dann klappt’s auch im Bett!