Ein Wetterphänomen ist der Grund, wieso man sich in bestimmten Teilen Osteuropas derzeit fühlen kann, als würde man eine Mars-Expedition machen. Oranger Schnee sorgt in den Bergen der Ukraine, Russlands, Bulgariens und Rumäniens nämlich für eine Atmosphäre, wie sie kein Instagram-Filter dieser Welt je schöner zaubern könnte.

Oranger Schnee durch Sahara-Sand

Марс атакует 🌔 #smurygins_family_trip

Ein Beitrag geteilt von Alina Smurygina (@sinyaya_ptiza) am

Neu ist der orange Schnee zwar nicht, äußerst selten hingegen schon. Dafür verantwortlich ist laut Meteorologen Sahara-Sand, der sich mit Pollen und Staub vermischt hat. Dieses “Gemisch” konnte durch Stürme aus dem Norden Afrikas nach Osteuropa gebracht werden, wo es den Schnee in den pastelligen Traum jedes Instagrammers getaucht hat: