Instagrammerin Sjana Earp postet auf ihrem Account Fotos von sich in all möglichen Yogaposen. Sie präsentiert dabei ihren durchtrainierten Körper meistens am Strand – und über eine Million Menschen flgen ihr.

Ein von Sjana Elise Earp (@sjanaelise) gepostetes Foto am

“It is better to travel well than to arrive” – Buddha 💛

Ein von Sjana Elise Earp (@sjanaelise) gepostetes Foto am

Doch in ihrem Feed sammeln sich nicht nur nette Kommentare, auch Neider posten unter ihren Fotos. Schon öfters wurde ihr Körper als “zu dünn”, “ekelhaft“, “unförmig” und “grauenvoll” bezeichnet. Doch Sjana ließ die Kommentare nicht auf sich sitzen. Sie antwortete mit folgender Botschaft:

Why you shouldn’t hate on someone for being “too skinny” and will probably never do it again:

Pubblicato da CosmoBody su Mercoledì 24 febbraio 2016

Hier sagt sie: “Auch wenn ihr denkt mein Körper sei nicht perfekt, es ist MEIN unperfekter Körper”, weiter meint Sjana: “Wir sind nicht ein Körper mit einer Seele, sonderne eine Seele mit einem Körper”. We like!