Es ist wohl die unangenehmste Situation EVER, wenn jemand strahlend auf dich zukommt, dich mit deinem vollen Namen anspricht und du absolut keine Ahnung hast, wer das überhaupt ist. Damit uns und dir genau das nie wieder passiert, sind hier ein paar Möglichkeiten, wie du Namen ganz einfach im Gedächtnis behältst:

1. Zuhören und nachfragen

Ganz wichtig ist es, beim ersten Vorstellen gut hinzuhören. Wenn du den Namen nicht verstanden hast, frag gleich nach. Das Nachfragen am Anfang wirkt interessiert und nicht so unhöflich, wie wenn du beim zweiten Treffen nochmals nach dem Namen fragen musst.

2. Optische Merkmale einprägen

Rote Lippen, dicke Brauen oder ein besonders schrilles Outfit können deinem Gedächtnis helfen. Verbinde einfach den Namen mit den Merkmal, das die Person für dich ausmacht. Das wird dir helfen, selbst wenn die Person bei eurem nächsten Treffen ein anderes Outfit oder keine geschminkten Lippen hat.

3. Sexy Merkhilfe

Heiße Fantasien sind am Arbeitsplatz unangebracht? Ganz und gar nicht! Eine erotische oder ekelhafte Geschichte zu einem Namen kann dir eine gute Merkhilfe sein! Bei Nachnamen wie “Möseneder” oder “Penner” hat man doch schnell ein Bild im Kopf;).

4. Ehrlich sein

Wenn das alles nicht hilft, dann musst du einfach offen dazu stehen. Gib zu, dass du ihren Namen schon wieder vergessen hast und entschuldige dich. Die meisten Leute kennen das Problem doch selbst und werden dir sicher nicht böse sein.