Die von Bob Dylan handschriftlich festgehaltenen Ideen für den Songtext zu ‘Like a Rolling Stone’ wurden am versteigert.

 

Die Versteigerung fand im New Yorker Auktionshaus ‘Sotheby’s’ statt. Ein anonymer Ersteigerer bekam den Zuschlag für einen Preis von umgerechnet knapp 1,5 Millionen Euro. Damit sichert sich der 73-Jährige Berichten zufolge mit dem 1965 veröffentlichten Song den Weltrekord für den teuersten Verkauf eines Musikmanuskripts.

 

 

Der Text ist mit Bleistift auf vier Seiten geschrieben, die mit dem Briefkopf des ‘Roger Smith’-Hotels in Washington D.C. versehen sind. Die Notizen gelten als letztes existierendes Überbleibsel der finalen Texte für den legendären Rocksong. Dennoch beinhalten sie auch einige Verse, die es nicht in die Aufnahme geschafft haben, unter anderem “…dry vermouth/You’ll tell the truth” und ein Vers über die Gangster-Größe Al Capone. Sie zeigen auch, wie Dylan versuchte, einen Reim auf “How does it feel” zu finden. Er versuchte es mit “it feels real”, “does it feel real”, “get down and kneel”, “raw deal” und “shut up and deal”. Hier und da hat er kleine Skizzen an den Rand gemalt.

 

Der glückliche neue Eigentümer kommt aus Kalifornien und ist ein Dylan-Fan der ersten Stunde. Die ‘BBC’ hatte den Wert des Manuskripts vorher auf 725.000 Euro geschätzt.