“Selbst Schuld, kein Mitleid!” Das könnte man Sternchen Sophia Thomalla sagen, angesichts der Tatsache, dass sie sich ihr neuestes Tattoo-“Wunsch-Motiv” selbst eingebrockt hat, obwohl es sich eher nach verlorener Wette anhört. Na, genau genommen ist es das ja auch. Auf Instagram hatte Sophia gestern nämlich ein Bild geteilt, das wohl eine Challenge darstellen sollte – eine ziemlich hirnrissige genaugenommen. Sie kündigte nämlich an, dass sie sich bei 100.000 Likes das Bild von Justin Bieber unter die Haut stechen lassen würde. Wer denkt, dass es schlimmer nicht geht, irrt. Denn die 100.000 sind längst geknackt, genauso wie die 200.000er-Marke. Bei der hatte Sophia sogar angekündigt, sich Helene Fischers Portait verpassen zu lassen – und bei 500.000 Likes gar Helene und Herzblatt Florian Silbereisen zusammen. Es darf noch fleißig weiter-geliked werden:

Bei 200.000 Helene Fischer. Bei 500.000 Helene und Florian.

Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am

Helene Fischer für immer unter der Haut

Sophias Fans sind sich uneinig: Sie finden die Aktion einerseits super witzig und andererseits zu krass. “Was man nicht alles tut, um im Gespräch zu bleiben”, schreibt einer ihrer Follower unter das Bild. Ob und wann sie tatsächlich ihre Tattoo-Kollektion um Helene Fischers Gesicht erweitert, wird sich zeigen. Zutrauen darf man es ihr wohl…