Dem Online-Dienst zufolge wurde Lohan zu Wochenbeginn mit hohem Fieber, Erschöpfungserscheinungen und Gelenkschmerzen, den typischen Symptomen der Tropenkrankheit, in eine Londoner Klinik eingeliefert.

 

 

Urlaub im Paradies…mit Folgen

 

Lohan hatte im Dezember einige entspannte Urlaubstage auf der südpazifischen Insel Bora Bora verbracht. Dort dürfte sie sich mit dem Virus, der über Stechmücken übertragen wird, angesteckt haben.

 

Anfang Jänner war der einstige Kinderstar für einen Werbedreh in die USA zurückgekehrt. Kürzlich reiste sie schließlich in ihre Wahlheimat Großbritannien, wo sie aktuell im Londoner Playhouse Theatre in David Mamets Hollywood-Satire “Speed the Plow” eine Sekretärin mimt.

 

Ende Dezember hatte sich die 28-Jährige via Twitter bereits über ihren gesundheitlichen Zustand beklagt: “Es macht keinen Spaß, krank zu sein. Aber trotzdem wünsche ich allen ein frohes neues Jahr. Passt auf euch auf”, war dort damals zu lesen. Die grippeähnlichen Symptome waren wohl Vorboten der Viruserkrankung, wie sich nun herausstellte.

 

 

 

 

Mittlerweile soll Lohan “TMZ” zufolge bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden sein. Sie wurde in die Obhut eines Spezialisten übergeben.

 

In der Regel dauert es Monate, bis die Krankheit völlig ausgeheilt ist. Eine spezifische Behandlungsmöglichkeit oder Impfung existiert derzeit nicht.