Ein Medikament, dessen Erfinder behaupten, es könne eine seltene Form der Erblindung heilen, ist eines der teuersten Medikamente der Welt – es wurde für 850.000 Dollar (umgerechnet etwa 707.000 Euro) verkauft.

“Luxturna” wird direkt in das Auge injiziert. Die Sehbeeinträchtigung soll behoben werden, indem ein defektes Gen in der Netzhaut ersetzt wird. Es ist die erste Gentherapie, die für die Verwendung in den USA zugelassen wurde. 

“Spark Therapeutics”, das Unternehmen, das hinter der Behandlung steht, hatte zuvor behauptet, dass sie einen Wert von einer Million US-Dollar aufwies, und führte die Kosten für eine lebenslange Blindheit bei Lohnausfall und Gehältern für Pflegekräfte an. Aber man gab an, dass man sich schließlich doch für den niedrigeren Preis von 850.000 Dollar oder 425.000 Dollar pro Auge entschieden hatte. Man hätte den Wert der Behandlung mit einem erschwinglichen Preis in Einklang bringen wollen.

Luxturna gehört zu einer aufstrebenden Generation von Gentherapien, die sich von etablierten Medikamenten, die über einen längeren Zeitraum verabreicht werden, unterscheiden. Solche Behandlungen beinhalten ein einmaliges Verfahren, um defekte DNA zu verändern, wodurch der Körper das Problem selbst reparieren kann, wie The Guardian berichtet. 

Und tatsächlich: In klinischen Studien wurde durch Injektionen von Luxturna die Sehkraft bei Menschen mit schwerer Sehbehinderung durch Netzhautdystrophie wiederhergestellt. Spark schätzt, dass bis zu 2.000 Menschen in den USA an dieser Krankheit leiden, wobei die Zahl der Betroffenen auf 6.000 ansteigt, wenn Europa und andere Märkte, auf denen die Behandlung verkauft werden könnte, eingeschlossen sind. Wo und wann das Medikament tatsächlich erhältlich sein wird, ist noch unklar.