Musik hören soll in der Schwangerschaft die Entwicklung des Babys fördern. Doch das ungeborene Kind nimmt Musik meist gedämpft wahr. Deshalb entwickelten Forscher der spanischen Gynäkologieklinik Institut Marquès den Babypod.

Ein von Babypod (@babypod_) gepostetes Foto am

Der “Kopfhörer” des Babypods wird dabei vaginal eingeführt und das ungeborene Kind hört die Musik in der Lautstärke von 54 Dezibel, was ungefähr der Lautstärke einer leisen Unterhaltung entspricht. Gleichzeitig gibt es In-Ear-Kopfhörer, damit die Mutter die Musik mithören kann.

Laut Studien des Marquès Instituts reagierten Babys sehr positiv auf den Babypod, steckten ihre Zunge heraus und bewegten ihren Kopf.

See how babies react when they hear the music through #Babypod #music #musicislife #baby #maternity #pregnancy

Ein von Babypod (@babypod_) gepostetes Video am