Ab dem Herbst 2018 können sich nicht nur Frauen mit den Kosmetikprodukten von Chanel verwöhnen, sondern auch Männer. Das konnten die bislang natürlich auch schon, mit der speziellen Make-up-Linie “Boy de Chanel” soll die Hemmschwelle, tatsächlich zu Beauty Items zu greifen, aber erheblich gesenkt werden. Neben Make-ups wird es dann Augenbrauenstifte, Foundations und mattierende Lippenbalms für die Herren geben. Die Produkte können ab November 2018 online bestellt werden und ab Jänner 2019 sollen sie auch in den Chanel-Boutiquen in Österreich erhältlich sein.

Natürlichkeit steht bei der Linie im Vordergrund

Nach dem Motto “beauty is not a matter of gender, it is a matter of style” verspricht die neue Linie den Männern, “sie selbst zu bleiben und trotzdem ‘besser auszusehen'”. Die Texturen und Farben sind dennoch vor allem auf die Anforderungen von Männern abgestimmt. Sie lassen sich unkompliziert auftragen, halten lange und sind nahezu unsichtbar auf der Haut, während sie diese gleichzeitig verschönern sollen. Alle Produkte wurden bereits von Herren getestet.

CHANEL – BOY DE CHANEL 🖤 1st Makeup Line for Guys . Chanel launching a brand new makeup line for MEN 🧔🏽 . . BOY DE #chanel Includes: – Le Teint Foundation SPF 25 in 8 sheer and hyaluronic acid infused shades. – Le Stilo Sourcils Eye Brow Pencils, in 4 Shades – Le Blume Levres Matte Moisturing Lip Balm . . Coming 🔜 Korea 🇰🇷 AUGUST NOVEMBER – JANUAR 🇺🇸 . SHOP 🛍 @sephora @chanel.beauty & Retailer . What Are Your Thoughts Guys ?💭 do you like the Male Collection ? Let me know in the comments or put a emoji for hot 🖤 or a ❌ for bye ? . . . #chanelmakeup #boydechanel #boydechanelmakeup #makeupformen #makeupforboys #makeupformale #skincare #chanelfoundation #lipcare #eyebrowpencil #makeupblogger #makeupaddict #malemakeup #besutynews #newmakeup #makeupbloggers #makeupjunkie #beautycommunity #beautydrama #makeup2018 #newmakeup #chanelleteintultratenue #fullcoveragefoundation #chanelbeauty

Ein Beitrag geteilt von MakeUp Hunters (@makeuphuntersnews) am

Chanel führt mit dem Zugang im Sortiment aber keine weltweite Innovation ein, denn bereits in der Vergangenheit brachte beispielsweise der Modedesigner Tom Ford Produkte für Männer unter dem Namen “Beauty for Men” im Jahr 2016 auf den Markt.

Gewusst?

Vielleicht fragt sich der ein oder andere, warum Chanel eigentlich mit “Coco” in Verbindung gebracht wird und wann die Erfolgsgeschichte des Modeimperiums startete. Die Gründerin Gabrielle Bonheur Chanel wurde 1883 in Frankreich geboren und wuchs als uneheliche Tochter in ärmlichen Verhältnissen auf. Die Mutter verstarb 1895 und Gabrielle verbrachte daraufhin sieben Jahre in einem katholischen Waisenhaus, wo sie das Nähen erlernte.

Der Aufstieg der Modistin

Neben einer Lehre als Verkäuferin trat das junge Mädchen als Chanson-Sängerin auf. In dieser Zeit etablierte sich auch ihr Rufname “Coco”. 1910 schaffte sie es, sich durch die finanzielle Unterstützung des Pariser Industriellensohnes Etienne Balsan als Modistin in Paris selbstständig zu machen. In dessen Junggesellenwohnung richtete sie ein Hutatelier ein. Mit Hilfe ihres Geliebten Arthur “Boy” Capel wurde es ihr ermöglicht, 1913 ein Modegeschäft im französischen Deauville und 1915 in Biarritz zu eröffnen.

Coco setzte auf einen schlichten Stil

Das Erfolgsgeheimnis von Coco Chanel war, dass sie ihrer Zeit voraus war. Ihre Mode hob sich vor allem durch einen schlichten, zurückhaltenden Stil ab. Bei ihren Entwürfen hatte sie stets den Typus der selbstbewussten, arbeitenden und sportlichen Frau vor Augen. Coco Chanel verstarb am 1. Jänner 1971 in einem Pariser Hotel und hinterließ ein reiches Vermächtnis, das Karl Lagerfeld bis heute immer wieder neu interpretiert.

Bild: Shutterstock
Bild: Shutterstock