Es gibt unzählige Ratschläge, was du während deiner Periode machen sollst und was nicht. Hier ist noch einer: Finger weg von Ananas! Sie enthält das Enzym Bromelain, das für stärkere Blutungen sorgt.

Dass wir mit unserer Ernährung unser Mensturationsverhalten beeinflussen können, wissen wir. Generell gilt, dass wir uns während unserer Periode gesund ernähren sollen, gerade dann wenn wir nur Pizza und Schokolade essen wollen. Trotzdem sollen wir vermeiden, Ananas zu essen. Die Frucht enthält das eiweißspaltende Enzym Bromelain. Dieser Stoff ist unter anderem dafür bekannt, Sperma einen süßeren Geschmack zu verleihen.

Ananas macht die Periode stärker

Bei Frauen führt es zu erhöhter Produktion von weißen und roten Blutkörperchen, was wiederum zur stärkeren Mensturationsblutung führen kann. Außerdem kann es die Ablösung der Gebärmutterschleimhaut fördern. In extremen Fällen kann das bei Schwangeren zu Fehlgeburten führen – daher wird geraten, zu Beginn der Schwangerschaft auf Ananas zu verzichten.
Während deiner Tage ist die Ananas also mit Vorsicht zu genießen, sonst aber ist sie aber sehr zu empfehlen, denn sie beinhaltet eine Menge Vitamin C und viele andere wichtige Mineralstoffe. Eine gute Alternative sind die ballaststoffhaltigen Beeren, die das Immunsytem stärken.

Also: Eine Pizza Hawaii während der Periode sollte keine allzu verheerenden Folgen haben, aber auf Piña Colada solltest du eher verzichten.