Denken wir an Promis, so kommen uns sofort unbezahlbare Luxus-Villen, große Events und ein Lifestyle, von dem viele nur träumen können in den Sinn. Doch auch Stars stammen mitunter aus zerrütteten Familien oder haben gleich beide Elternteile verloren. Wusstest du, dass diese Promis nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwuchsen?

 


Nur wenige kennen die traurige Geschichte von Marilyn Monroe: Sie kam als uneheliches Kind zur Welt. Ihre Mutter gab sie kurz nach ihrer Geburt zu einer Pflegefamilie. Bei dieser blieb Marilyn die ersten sieben Jahre ihres Lebens. Anschließend nahm ihre Mutter sie zwar zurück, gab sie wenig später jedoch wieder ab, da sie einen Nervenzusammenbruch erlitt. Marilyn lebte anschließend in verschiedenen Pflegefamilien und eine Zeit lang sogar im Waisenhaus. - Bild: Getty Images

Auch der deutsche Sänger Andreas Bourani wurde kurz nach seiner Geburt adoptiert. Er hat wahrscheinlich nordafrikanische Wurzeln, seine leiblichen Eltern kennt er nicht. - Bild: Getty Images

Steve Jobs hat seine leiblichen Eltern nie kennengelernt. Die Eltern seiner Mutter, Joanne Schieble, hießen die Beziehung ihrer Tochter zu dem syrischen Immigranten Abdulfattah Jandali nicht gut, zudem waren die beiden nicht verheiratet als Joanne mit Steve schwanger wurde. Daraufhin fuhr Joanne zur Geburt von Steve nach San Francisco, wo Paul und Clara Jobs den Jungen adoptierten. Seine leiblichen Eltern heirateten später doch noch und bekamen eine gemeinsame Tochter. Mona Simpson ist zwei Jahre jünger als Steve. Als dieser 27 Jahre alt war, erfuhr er von seiner leiblichen Schwester und die beiden wurden sogar enge Freunde. Zu seinen Eltern suchte Steve Jobs allerdings nie Kontakt. - Bild: Getty Images

Heftig: Die Frau, die Jack Nicholson für seine Schwester gehalten hat, war in Wirklichkeit seine Mutter und die Frau, die er für seine Mutter gehalten hat, war tatsächlich seine Großmutter. Diese hatte Jack unmittelbar nach seiner Geburt adoptiert. Der Schauspieler selbst erfuhr davon übrigens durch einen Artikel, den das Time Magazine veröffentlichen wollte. Zu diesem Zeitpunkt war der Schauspieler bereits 37 Jahre alt und sowohl Mutter als auch Schwester waren zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben. Seine leibliche Mutter, June Nicholson, war erst 17 als Jack zur Welt kam. Der Vater ist unbekannt. June bat deswegen ihre eigenen Eltern das Kind zu adoptieren. Jacks Großmutter Ethel May adoptierte ihn daraufhin, damit ihre Tochter ihre Karriere als Tänzerin nicht aufgeben musste. - Bild: Getty Images

Werbung

Die Eltern von John Lennon, Alfred und Julia, trennten sich, als John drei Jahre alt war. Auslöser war eine Affäre Julias, aus der auch ein Kind entstanden war. John wurde anschließend von seiner Tante und ihrem Mann adoptiert. Lennon baute später wieder einen engeren Kontakt zu seiner leiblichen Mutter auf. Als ihre Beziehung sich gebessert hatte, starb sie jedoch bei einem Autounfall. John Lennon war zu dem Zeitpunkt 18 Jahre alt. - Bild: Getty Images

Die 'Sex and the City'-Darstellerin Kristin Davis wurde nach der Scheidung ihrer Eltern von ihrem Stiefvater adoptiert. Damals war sie drei Jahre alt. - Bild: Getty Images

Jamie Foxx, geboren als Eric Marlon Bishop, wurde als Baby von seinen Großeltern mütterlicherseits adoptiert. Als er 7 Monate alt war, zerbrach die Ehe seiner Eltern. Seine Mutter fühlte sich deshalb der Aufgabe ihn großzuziehen nicht gewachsen. Ihre Mutter, Esther Marie, nahm den Jungen auf. Esther Marie war jedoch gar nicht seine leibliche Großmutter. Sie hatte Jamies leibliche Mutter auch bereits adoptiert. - Bild: Getty Images

Bill Clintons leiblicher Vater starb drei Monate vor Bills Geburt bei einem Autounfall. Den Nachnamen Clinton nahm er erst als Teenager an - es ist der Nachname seines Stiefvaters Roger Clinton. Gegen ebendiesen erhebt der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten übrigens schwere Vorwürfe: Er soll ein Spieler und Alkoholiker gewesen sein und soll auch Bills Mutter geschlagen haben. Dennoch sei er dankbar, da sein Stiefvater und dessen reiche Familie Bills Studium und seine ersten Wahlkämpfe finanziert haben. - Bild: Getty Images

Der Rapper Ice T wurde als Tracy Marrow in New Jersey geboren. Seine Mutter starb an einem Herzinfarkt, als er gerade in der dritten Klasse war. Traurig: Auch sein Vater starb 4 Jahre später auf die gleiche Weise. Ice-T wurde daraufhin an die andere Küste der USA geschickt, um in Los Angeles bei seiner Tante zu leben. Später adoptierte sie den Jungen auch. - Bild: Getty Images