Leck mich!: Das sind die besten Oralsex-Techniken

Sex ist nicht immer gleich Sex. Mal läuft’s gut, mal läuft’s besser – und mal läuft’s dann eben gar nicht. Warum also nicht den Klassiker im Bett neu angehen und das Sexleben so nachhaltig verbessern? Hier kommen (im wahrsten Sinne des Wortes!) sechs Oralsextechniken:

  • Bild: Shutterstock
  • Senden
  • Drucken

Liebecaro(miss)

1. Der Aufzug

Der Trick des Aufzugs liegt schon im Namen: Er fährt mit der Zunge im Vulvabereich auf und ab. Dabei gibt es aber einen Trick: Wenn es um die Auf-Bewegung geht, wird die eher raue Oberfläche der Zunge nach oben gerichtet. Im Gegensatz zu der Ab-Bewegung: Hier wird die glatte Zungenunterseite verwendet. Der Clou daran: Die zwei Bewegungen sorgen für eine unterschiedliche Empfindung. Tipp: Manche mögen dabei ein kühles Gefühl, daher kann bei dieser Methode ein Eiswürfel eingesetzt werden.

2. Das ABC

Deutschunterricht mal anders, nämlich im Bett! Bei dieser Technik wird das ganze Alphabet mit der Zunge auf der Vulva nachgemalt. Klingt vielleicht schräg, fühlt sich aber toll an. Um mehr Spannung reinzubringen, könnt ihr mit der „Schriftgröße“ variieren, den Buchstaben schneller oder langsamer nachmalen oder auch Schreibschrift verwenden. Durch die Abwechslung in der Zungen-bewegung wird die Unterrichtsstunde aufgepeppt.

3. Die Diamantenspitze

Bei der Diamantenspitze ist Multitaskingfähigkeit gefragt, die sich aber lohnt: Die Klitorisknospe wird sanft eingesaugt und dabei von der Zungenspitze stimuliert, während man gleichzeitig mit  geschürzten Lippen eine Art Saugbewegung erzeugt. Wer sich jetzt „Hä?!“ denkt, versucht den Trick am besten step by step – und sammelt dabei garantiert ein „Oh!“ nach dem anderen!

4. Der Scheibenwischer

Um Reinigung geht es beim Scheibenwischer nicht, sondern um eine gut trainierte Zunge: Auf der Klitoris werden schnelle „Wischbewegungen“
mit der glatten Unterseite der Zunge ausgeführt, sprich: von einer Seite zur anderen. Der Trick ist, dass man mit Schnelligkeit und dem Druck der Zunge spielen kann. Tipp: Um die Zungenmuskulatur zu trainieren, kann man einen Kaugummi im Mund hin- und herziehen.

5. Der Staubsauger

Keine Sorge, für diese Technik ist kein echter Staubsauger notwendig! Wie der Name schon sagt, geht es bei dieser Methode um eine spezielle Saugtechnik. Dabei wird die Klitorisknospe großräumig eingesaugt. Tipp:
Wer sich unsicher ist, ob und wie es der Frau am besten gefällt, kann ihr währenddessen einen Finger in den Mund stecken. Dann kann sie selbst zeigen, wie stark sie stimuliert werden möchte.

6. Der F-Punkt

All jene, die jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, bekommen hier gleich die Erklärung: F steht für Frenulum und ist der medizinische Ausdruck eines Hautansatzpunktes. Frauen haben eines oben am Vulva-/Klitorisbereich. Wenn ihr diesen Punkt gefunden habt, wird dieser Bereich mit der Unterseite der Zunge in schnellen Bewegungen von einer Seite zur anderen gestreichelt. Auch hier kann man mit Schnelligkeit und Druck variieren.

  • Drucken

Kommentare