Bei dem Projekt #survivorloveletter handelt es sich um eine Art Online-Selbsthilfegruppe, bei der sich weltweit Menschen, die Opfer von Gewaltverbrechen geworden sind, selbst Liebesbriefe schreiben. Der Tumblr-Blog wurde am Valentinstag von den beiden Aktivistinnen Tani Ikeda und Suey Park ins Leben gerufen.

— Tani Ikeda (@taniappleseed) February 25, 2015

„#survivorloveletter ist ein Aufruf an alle Opfer von sexuellem Missbrauch und alle uns nahestehenden Menschen, unser Leben öffentlich zu feiern“, schreibt Ikeda auf dem Blog. Ein Vater, dessen Tochter vergewaltigt wurde, hat am Valentinstag einen emotionalen Brief an sie gerichtet und auf der Plattform veröffentlicht:
„Das ist mein #survivorloveletter an meine Tochter, deren Körper und Geist brutal verletzt wurden.

Du bist meine Heldin. Du hast einen Weg gefunden mit der Dunkelheit und dem Grauen, denen du täglich entgegenblickst, zu leben. Während sich mein Gesicht vor Trauer verzog und meine Augen sich vor Kummer mit Tränen füllten, hast du mir von deinen Träumen erzählt, eine Kriegerin der Frauen zu sein.
Und als ich mich zurückzog, verängstigt und unfähig, mich den qualvollen Erinnerungen zu stellen, hast du mit den Füßen gestampft und die Ungerechtigkeit und Verlogenheit angeschrien. Wie an diesem Tag im Juli, kann ich dich nicht beschützen. Aber ich werde immer an deiner Seite stehen, denn du bist meine Heldin. In Liebe, Papa“

>> Zum Tumblr-Blog<!–En