Robbie Williams hat sich zu den Plänen einer ‚Take That‘-Reunion geäußert. Der 40-jährige Popstar ist nicht abgeneigt und kann sich durchaus vorstellen, bald wieder zu der Gruppe zu stoßen.

 

Die legendäre Boygroup feierte bereits 2010 mit Williams für die Aufnahmen zu der Platte ‚Progress‚ ein Wiedersehen. 2017 dann, pünktlich zum 25. Band-Bestehen, soll der ‚Angels‘-Sänger ein weiteres Mal zurückkehren und mit den restlichen Mitgliedern, darunter auch der erst kürzlich verabschiedete Jason Orange, auf die bisher größte Tour gehen. „Ich bin sicher, dass ich mich wieder mit Take That zusammentue. Wann und wo, weiß ich nicht“, ließ er über Facebook ausrichten.

 

Auch die weiteren Mitglieder hoffen auf ein Williams-Comeback. Howard Donald sagte erst kürzlich zu den Plänen: „Wir wollen etwas zu fünft machen. Das wäre großartig.“ Gary Barlow fügte gegenüber der britischen Zeitung ‚The Sun‘ hinzu: „Es wäre schön, die Musik aus den Neunzigern und von heute auf eine Kompilation zu packen und auf eine Tour zu gehen, die größer als vorherige ist. Zu Take That gehören fünf Leute. Wann genau sie zurückkehren werden, liegt an ihnen. Das macht die Sache so interessant.“

Take Thats neues Album ‚III‘ – eine eindeutige Anspielung auf die erstmalige Trio-Formation in der Geschichte der Band – ist seit Freitag (28. November) im Handel. Neben Donald und Barlow ist auch Mark Owen weiterhin Teil der ‚These Days‘-Chartstürmer.

Share This