Ein Plädoyer für Liebe auf Augenhöhe – oder auch: 3 Gründe, warum du niemanden daten solltest, der verrückt nach dir ist.

1. Er ist keine Herausforderung

Was sich reibt, das liebt sich! Auseinandersetzungen, Konflikte und hitzige Diskussion gehören genauso zu einer ausgeglichen Beziehung, wie romantische Zweisamkeit und Harmonie. Ein Partner, der uns auf ein Podest stellt und niemals kontra gibt, wird uns auf Dauer niemals glücklich machen. Wir wollen schließlich keinen Ja-Sager, sondern einen Partner auf Augenhöhe, der auch mal unser Fels in der Brandung ist.

2. Er ist zu unterwürfig

Manchmal brauchen wir jemanden, der uns richtig die Meinung geigt, unsere träumerischen Luftschlösser zerstört, uns auf den Boden der Tatsachen zurück holt und zu seinen Prinzipien steht (komme, was da wolle). Wenn der Partner aufgrund seines Hanges zur Glorifizierung nicht dazu in der Lage ist “seinen Mann zu stehen”, kann das auf lange Sicht zu jeder Menge Beziehungs-Frust und dem Verlust des gegenseitigen Respekts führen. Soll heißen: Liebe Männer, egal wie sehr ihr uns liebt, sagt auch mal “Nein” – denn manchmal ist “Nein” einfach das bessere “Ja”.

3. Er gibt uns immer Vorrang

Er lässt den Fußball-Abend mit seinen Jungs sausen, er versetzt seinen Bruder für uns und hängt ausschließlich mit unseren Freunden rum: In der Theorie klingen diese Dinge absolut atemberaubend. Doch Mädels, wollen wir das wirklich? Reden wir Klartext: Mr. Right muss nicht sein eigenes Leben aufgeben, um unseres bereichern zu können. Begibt er sich ständig in Abhängigkeit, so wird uns bald die Luft zum Atmen fehlen. Jemand, der immer verfügbar, immer auf Abruf bereit und immer hörig an unserer Seite ist, der wird im Alltag ganz schnell uninteressant.