Heute ist ein “Countdown-Tag”! Das heutige Datum lautet nämlich 4.3.21. Und das ist etwas ganz Besonderem: Denn das gibt es nur einmal im Jahrhundert!

Der letzte “Countdown-Tag” war am 4.3.1921.

“Countdown-Tag” nur einmal im Jahrhundert

“4,3,2,1…” – Wir alle haben schon einmal einen Countdown runtergezählt. Egal, ob zu Silvester oder um die Spannung beim Geschenke öffnen steigern. Aber dass uns das Datum einen Countdown vorgibt, ist uns völlig neu. Kein Wunder, denn das ist eine absolute Seltenheit! Sogenannte “Countdown-Tage”, wie eben heute der 4.3.21, kommen so gut wie nie vor.

Obwohl es mehrere Daten gibt, die an einen Countdown erinnern, wie der 3.2.10, ist der heutige Tag dennoch eine unglaubliche Seltenheit. Denn, dass ein Countdown-Tag genau bei einer eins endet, wie heute, passiert tatsächlich nur einmal im Jahrhundert. Der nächste ist erst am 4.3.2121! Das macht den heutigen Tag zu einem ganz besonderen Ereignis.

Erster Countdown in Stummfilm

Das Wort Countdown kommt übrigens aus dem Englischen und bedeutet “herunterzählen”. Es wird aus dem Wort “count”, also “zählen” und dem Wort “down”, also “hinunter” gebildet. Aber woher kommt die Tradition des “Runterzählens” überhaupt?

Einen Countdown zu zählen ist für uns schon gar nichts Besonderes mehr. Eigentlich machen wir es ständig. Aber im Jahr 1929 war das eine absolute Sensation! Denn damals standen die Macher des Stummfilms “Frau im Mond” vor der Herausforderung ganz ohne Geräusche und Spezialeffekte Spannung vor einem Raketenstart aufzubauen. Also spielte man kurzerhand einfach einen Countdown ein, um zu dem Zeitpunkt herunterzuzählen, an dem eine Frau mit einer Rakete auf den Mond geschossen wurde. Und das steigerte die Spannung um ein Vielfaches! Die Zuseher waren absolut begeistert von der Einfachheit des Runterzählens und schon war der Countdown geboren. Heute wird der Countdown bis zum Start einer Rakete nicht nur im Film, sondern auch in der Realität gezählt.