1. Mein Glück hängt nicht von anderen Personen ab.

Nachdem man verlassen wurde, scheint es manchmal so, als hätte das Glück selbst einen verlassen. Doch dem ist nicht so. Die Zeit heilt tatsächlich alle Wunden und nur du bist für dein eigenes Glück verantwortlich.

2. Ich bin stärker, als ich es mir selbst eingestehe.

Je mehr Zeit verstreicht, desto mehr wird dir bewusst werden: Er hat dich nicht gebrochen. Er hat dich vielleicht verletzt, aber du bist dadurch nur stärker geworden.

3. Manchmal liebt man die Vorstellung einer Person und nicht die Person selbst.

Manchmal sieht man eben das, was man gerne sehen will und nicht das, was tatsächlich ist. Vor allem wenn man eine Person mag, tendiert man dazu, ihr Verhalten viel zu oft zu entschuldigen. Man sagt nicht umsonst “Liebe macht blind!”

4. Ich sollte stets sagen, was ich denke.

Kommunikation ist ein Gegengift für viel Übel innerhalb einer Beziehung. Es ist wichtig immer das zu sagen, was man denkt. Dabei kann man ja alles so formulieren, das man andere nicht verletzt.

5. Ich bin nicht ersetzbar.

Jemand der mich liebt, weiß mich zu schätzen und weiß auch, dass man mich nicht ersetzen kann. Nach einer Trennung ist es manchmal schwer zu akzeptieren, dass der Ex neue Wege einschlagen wird. Aber du bleibst du selbst und somit unersetzlich.