1. Weil es um DEINE Zukunft geht

“Die da oben” machen sowieso, was sie wollen? Falsch gedacht! DU stimmst bei der Wahl über DEINE Zukunft ab. Wenn du deine Stimme nicht abgibst, lässt du die anderen für dich entscheiden!

2. Weil jede Stimme zählt

Eine einzelne Stimme macht sowieso keinen Unterschied? Die Bundespräsidentschaftswahl in Österreich im Jahr 2016, die bei der ersten Runde 50 Prozent zu 50 Prozent ausging, beweist ganz klar das Gegenteil: Jede Stimme macht einen Unterschied – und wenn es noch so ein hauchzarter ist.

3. Weil das Wahlrecht keine Selbstverständlichkeit ist

Bis 1919 hatten Frauen kein Wahlrecht! Das bedeutet, Männer haben über unsere Zukunft abgestimmt. Also schätzen und nutzen wir dieses Recht auch!

4. Nur wer wählt, darf später jammern

Sich über die Politik aufzuregen ist leicht. Doch wenn man nicht mal seine Stimme abgegeben hat und somit nicht versucht hat, etwas beizutragen, darf man auch nicht jammern. Punkt.

5. Weil es unsere Pflicht ist

Zur Wahl zu gehen und unsere Stimme abzugeben, ist unsere Pflicht als Bürger. Natürlich kann uns niemand dazu zwingen. Aber warum sollten wir eine Pflicht vernachlässigen, die uns selber hilft??