So ein Netflix-Abend mit dem Liebsten ist für uns der krönende Abschluss eines anstrengenden Tages. Doch Vorsicht, hier gibt es einige Aktionen, mit denen ihr die traute Zweisamkeit schnell gefährden könnt.

Sonst wird Netflix & Chill schnell zu Neflix & Kill.

Vor diesen 6 Aktionen solltet ihr euch an einem Netflix-Abend besser hüten

Es gibt da ein paar Dinge, die man bei einem Streaming-Abend mit dem Partner besser sein lassen sollte…

1. Heimlich vorausschauen

Die neue Staffel der Lieblingsserie ist am Start, nur leider kollidiert die Erstausstrahlung mit dem Mädelsabend? Dann sollte Schatzi mal besser nicht auf die Idee kommen und hier heimlich solo streamen. So ein Seitensprung mit der Fernbedienung gilt bei uns klar als „Micro-Cheating“.

2. Einschlafen

Der Killer pirscht sich an sein nächstes Opfer heran. Zitternd kuschelst du dich näher an deinen Partner. Nur der ist leider eingeschlafen. Was soll das? Entweder man ist im Team oder nicht!

3. Die guten Chips auspacken

Soeben hast du verkündet, dass du heute Dinner-Canceling machst. Da packt der Partner “die gute” Chipstüte aus. Geht gar nicht.

4. Noch eine Folge

Einer von beiden entwickelt ein regelrechtes Suchtpotenzial und tigert den anderen rein, doch bitte noch eine Folge zu gucken. So eine Aktion kann euch den nächsten Tag gehörig versauen. Spätestens, wenn der Wecker klingelt und der Mitgehangene völlig unausgeschlafen die Aktion vom Vorabend verflucht.

5. Multitasking und dann dazwischen quatschen

Mit den Freunden nebenher am Handy chatten und dann noch drein quatschen, weil man die Story nicht kapiert. Bitte guck oder schweige! So einfach ist das!

6. Spoilern

Mindestens genauso schlimm wie vorausschauen, ist Spoilern. Absolut niemand will wesentliche Handlungselemente oder das Ende eines der Darsteller verraten bekommen. Ihr habt ein Vorwissen? Dann behaltet es besser für euch oder ihr startet eine waschechte Beziehungskrise.

Spoilers GIF by University of California - Find & Share on GIPHY