Du hast dein Handy schon in der Hand und die ersten drei Buchstaben hast du schon eingetippt? LEG. ES. WEG. Du hattest bestimmt gute Gründe, um einen Schlussstrich zu ziehen – und hier sind gute Gründe, um dich nicht bei deinem Ex zu melden.

1. Die eine Haarbürste, die noch bei ihm herumliegt, kann dir nicht mehr bedeuten als dein Selbstwertgefühl. Wenn du etwas aus seiner Wohnung brauchst, dann wende dich an eine Freundin, sie soll die Drecksarbeit für dich erledigen

2. Menschen ändern sich – aber nicht über Nacht und nicht auf die Art und Weise, wie du es gern hättest. Allen voran dein Ex, das müsstest du doch wissen, oder?

3. Nach jeder Trennung scheint es dem jeweiligen Ex immer super blendend zu gehen, so liest man es jedenfalls auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. Dich jetzt bei ihm zu melden, würde seine “Mir geht es so gut, sieh mal was du verpasst”-Taktik aufgehen lassen. Das willst du nicht.

4. Deine beste Freundin hat einen Freudentanz aufgeführt, als du ihr gesagt hast, dass dein Beziehung passé ist? Kann es sein, dass dein Ex also ein Vollidiot war? Ja? Dann leg das Handy weg!

5. Wenn es im Laufe deiner Beziehung schon so war, dass immer du dich bei ihm gemeldet hast und du die tragende Stütze warst, dann willst du bestimmt nicht, dass es das auch bleibt. Wenn du dich jetzt bei ihm meldest, dann fängt der Teufelskreis wieder von vorne an.

6. Wenn du dich jetzt bei ihm meldest, dann hast du ein Problem: Er wickelt dich um den Finger, du lässt es dir gefallen, ihr landet im Bett und am Morgen danach fühlst du dich eigentlich nur leer weil du weißt, dass er sowieso nicht der Richtige ist. Immer an die Zukunft denken, Lady!

7. Du hast jetzt einen “legalen Freipass”. Lass es dir auf der Zunge zergehen. Es muss nicht unbedingt dein Verflossener sein, wieso auch? Du kannst jetzt wild herumflirten und Neues entdecken. Genieße es!