Der Weihnachtswunsch der siebenjährigen Crystal Pacheco rührt das Netz zu Tränen. Die Lehrerin des kleinen Mädchens aus Texas teilte ein Foto des Wunsch-Zettels ihres Schützlings auf Facebook. “Das macht mich unglaublich traurig. Wenn sich ein Schüler Essen und eine Decke wünscht – anstelle von Spielsachen. Als Lehrerin bricht es mir das Herz, wenn ich sehe, dass sich Kinder Dinge wünschen, die wir für selbstverständlich halten…”

Die Worte der kleinen Crystal: “Lieber Weihnachtsmann, ich war heute brav. Zu Weihnachten wünsche ich mir heuer einen Ball und Essen. Ich brauche eine Decke.”

“Als sie um eine Decke bat, hat es mir das Herz gebrochen und es hat mich erkennen lassen, dass manche Kinder nichts haben, das sie nachts warm hält. Oder sie schlafen auf dem Boden”, meint Ruth Espiricueta im Interview dem Sender KRGV-TV. Crystal sei aber nicht das einzige Kind in der Schule, dessen Familie am Existenzlimit lebt. Einige andere Kinder wünschten sich etwa Handtücher und Wasser.

Durch das Facebook-Posting meldeten sich innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Menschen mit der Frage, wie sie der kleinen Crystal helfen könnten. “Danke an alle, die für Crystal und ihre Familie und unsere Schüler gespendet haben. Unsere Schüler werden ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest haben”, schrieb die Lehrerin später auf Facebook.