Am 20. November feiern Queen Elizabeth und Prinz Philip ihren 73. Hochzeitstag. 73 Jahre ist für viele Paare eine ganz schöne Leistung, aber die beiden britischen Royals mussten ganz schön viele Hindernisse überwinden. Und das noch dazu in der Öffentlichkeit.

Alle Fans der Netflix-Serie “The Crown” kennen die Liebesgeschichte von Elizabeth II. und ihrem Gemahl nur zu gut. Allerdings ist die Serie zu großen Teilen fiktiv. Das sind die realen Highlights aus der Ehe des britischen Königinnen-Paares:

Die beiden lernten sich als Kinder kennen

Königin Elizabeth war gerade einmal acht Jahre alt, als sie den 13-jährigen Prinz Philip auf einer Hochzeit kennenlernte. Philips Cousine, Prinzessin Marina von Griechenland und Dänemark, heiratete Elizabeths Onkel Prinz George. Fünf Jahre später, Elizabeth war 13 Jahre alt, soll eine zaghafte Liebesgeschichte begonnen haben. Die zukünftige Königin verliebte sich in ihren Cousin dritten Grades. Angeblich wurden Briefe ausgetauscht.

Heimliche Verlobung

Ihre Romanze begann aber erst, als Queen Elizabeth 17 Jahre alt war. 1946 im Alter von 20 Jahren verlobte sie sich mit dem Prinzen von Griechenland und Dänemark. Er galt damals als unpassende Partie. Er besaß so gut wie kein Vermögen. Auch seine zerrütteten Familienverhältnisse waren nicht ideal. Philips drei Schwestern waren mit deutschen Adeligen verheiratet, die sich klar zum Nationalsozialismus bekannten. Elizabeths Vater, König George VI. wusste zwar von der Verlobung seiner Tochter, wollte aber, dass diese erstmals geheim blieb. So sollte seine Tochter bis zu ihrem 21. Geburtstag mit der Verkündung ihrer Verlobung warten.

Hochzeit

Die Verlobung wurde schließlich am 9. Juli 1947 offiziell verkündet. Am 20. November heiratete das Paar in der Westminster Abbey. Das elfenbeinfarbene Hochzeitskleid der Queen war mit 10 000 Perlen bestickt. Der Hof ließ damals verlauten, dass die königliche Familie wegen der kurz nach Kriegsende noch geltenden Rationierungen dafür sämtliche der ihnen zustehenden Kleidercoupons hergegeben habe.

Das erste Kind

Am 14. November 1948 bringt Elizabeth ihren ersten Sohn Prinz Charles zur Welt. 1950 folgte das zweite Kind, Prinzessin Anne. Zwischen 1949 und 1951 war Philip mehrmals in der britischen Kronkolonie Malta stationiert, wo er als Offizier der Royal Navy Dienst leistete. 

Krönung

Als George VI. 1952 starb, wird Elizabeth zur Königin des Vereinigten Königreichs, Kanadas, Australiens und Neuseelands gekrönt. Sie ist gerade einmal 25 Jahre alt. Prinz Philip erhielt den Titel Prinzgemahl. Den Titel als König konnte er als angeheirateter Mann der Thronfolgerin nicht bekommen. Später bekommt das Paar die weiteren Kinder Andrew und Edward.

Ehe-Probleme ihrer Kinder

Während die Ehe von Prinz Philip und Queen Elizabeth wie ein Fels in der Brandung die Jahre ohne große Skandale überdauerte, mussten sie zusehen, wie die Ehen von drei ihrer Kinder in kürzester Zeit hintereinander scheiterten. Die Ehe von Prinzessin Anne und Mark Philips war viele Jahre unglücklich, ehe sie 1989 eine Trennung verkündeten. 1992 ließen sie sich schließlich scheiden. Die Ehe zwischen dem Thronfolger Prinz Charles und Lady Diana stand bekannterweise ebenfalls unter keinem guten Stern. 1996 folgte nach langem Streit die Scheidung. Im selben Jahr ließ sich Prinz Andrew von seiner Frau, Sarah Ferguson scheiden.

Tod von Lady Diana

1997 starb die Ex-Schwiegertochter von Philipp und Elizabeth, Lady Diana. Die Ex-Frau von Prinz Charles war bei der britischen Bevölkerung sehr beliebt und galt als Königin der Herzen. Sie starb bei einem Autounfall, nachdem sie von zahlreichen Paparazzi verfolgt wurde. Zum Tod ihrer Schwiegertochter schwieg Königin Elizabeth. Das nahm ihr das britische Volk übel.

50. Hochzeitstag

Im selben Jahr feierten Philip und Elizabeth ihren 50. Hochzeitstag. In der Westminster Abbey kam es zu einem besonderen Gottesdienst. Danach begrüßte das Ehepaar hunderte von Fans auf den Straßen.

Heute

Heute sind Queen Elizabeth und ihr Mann nicht nur Eltern und Großeltern, sondern auch achtfache Urgroßeltern. Prinz Philip absolvierte 2017 seinen letzten offiziellen Auftritt und ist seither in Pension. Zum 73. Hochzeitstag des Paare veröffentlichte der Palast ein Foto des Paares, das sie als stolze Urgroßeltern zeigt. Auf dem Bild sitzen die beiden auf einem Sofa im Schloss Windsor und betrachten lächelnd eine farbenfrohe Karte. Sie ist von ihren Urenkeln George, Charlotte und Louis gestaltet worden, den Kindern von Prinz William und Herzogin Kate.