1. Übelkeit

Die Schwangerschaftsübelkeit, die 80% der Frauen quält, ist alles andere als schön! Viele empfinden das erste Trimester sogar als die schlimmste Zeit der Schwangerschaft, nur das zu diesem Zeitpunkt niemand merkt (und kaum einer weiß), dass man in freudiger Erwartung ist und man so die Übelkeit auch noch gekonnt überspielen muss.

2. Der eigene Körper wird zum Fremden

Der Frauenkörper ist ein wahres Wunder, ganz von selbst beginnt er ein neues Leben zu erschaffen. Das kann ab und zu auch seltsam sein, wenn der eigene Körper plötzlich fremd wird, weil er sich beinahe tagtäglich verändert.

3. Rückenschmerzen

Viele Frauen beklagen sich während der Schwangerschaft über Rückenschmerzen. Immerhin verschieben sich die inneren Organe und können dabei auf die Wirbelsäule Druck erzeugen. Klingt nicht gerade angenehm – ist es auch nicht.

4. Die Kleiderwahl

Während des ersten Trimesters sieht man die Schwangerschaft zwar nicht, der Bauch ist aber leicht aufgebläht und man greift viel lieber zu weiter, unförmiger Kleidung. Im zweiten Trimester gibt es eine Phase, in der man lediglich aussieht, als hätte man ein paar Kilo zugelegt (das macht das Stylen auch nicht leichter) und wenn die Babykugel dann plötzlich da ist, dann ist sie der ultimative Hingucker. Schade nur, dass es wenig süße und günstige Umstandsmode gibt und die eigene Lieblingsbluse ab dem 7. Monat definitiv zu kurz ist…

5. Wasser in den Beinen

Geschwollene Beine sind für viele Schwangere kein Fremdwort. Besonders im Hochsommer sehen die eigenen Füße dann plötzlich aus wie Elefantentreter – alles andere als sexy.

6. Unselbstständigkeit bei allem, was unter die Gürtellinie geht

Schuhe zubinden? Sorry, geht nicht. Socken anziehen? Nope… Intimrasur? Hahahahha

7. Schlaflose Nächte

Wer werdenden Müttern rät: “Schlaf dich noch aus, bald wirst du es nicht mehr können!“, der hat keine Ahnung wie es sich mit einer Riesenkugel als Bauch schlafen lässt. Wenn man dann nach dem ewigem Hin- und Herwälzen endlich eine Schlafposition gefunden hat, dann fängt das Baby an vergnügt zu strampeln

8. Verzicht

Während der Schwangerschaft (uns Stillzeit) muss man nicht nur auf Alkohol verzichten, nein, auch Salami, Camembert und Sushi sind vom Teller gebannt – und das bei all den Gelüsten!

 

Alles in allem ist die Schwangerschaft für jede Frau unterschiedlich, für manche ist sie wunderschön, für andere hingegen weniger. Wichtig ist aber, dass nach diesen neun Monaten, wie anstrengend diese auch waren, ein kleiner Sonnenschein das Licht der Welt erblickt, der uns die vergangene Zeit im Nu vergessen lässt.

via GIPHY