1. Das Essen kommt. Es duftet lecker und dein Gegenüber will sich schon ans Futtern machen, doch dann brüllst du lauthals: “Fass ja nichts an!” – und das alles nur, damit du das perfekte #Foodporn Foto aus der Vogelperspektive machen kannst.

2. Auf deinem Smartphone befinden sich zumindest 4 Apps, mit denen du Fotos bearbeiten kannst. Schließlich bist du ja wählerisch.

3. Wenn dein Foto innerhalb einer bestimmten Zeit nicht mehr als 11 Likes bekommt, wirst du nervös und vielleicht auch etwas zickig.

4. Es passiert dir öfters, dass du nette Dinge oder Situationen beobachtest und dir dabei denkst: “das ist absolut instagramtauglich“.

5. Du verbringst relativ viel Zeit damit, dir dein eigenes Profil anzusehen und dir zu überlegen, welches nächste Foto farblich zu den vorherigen passen würde.

6. Die Schuhe hast du nur deshalb an, damit du ein cooles Shoefie machen kannst. Eigentlich tun dir deine Füße bereits höllisch weh.

7. Deine Freunde müssen regelmäßig herhalten wenn du ein neues Outfit anhast oder gerade etwas Lustiges machst – sie werden dann zu Fotografen widerwillen.

8. Du findest das der Song “Let me take a selfie” die junge Generation treffend beschreibt.

9. Du liest das gerade uns fühlst dich angesprochen. #BINGO!