Tom Cruise besucht Wien

Im Zentrum des Star-Rummels steht Hauptdarsteller und “Mission Impossible”-Ikone Tom Cruise. Dieser reiste bereits am Dienstag nach Wien, um kräftig die Werbetrommel für den Streifen zu rühren.

 

Wien rüstet sich fürs Star-Spektakel

Im Zuge der Premiere wird am Donnerstag die Ringstraße zwischen Schwarzenbergplatz und Babenbergerstraße gesperrt. Vor der Oper wird zudem eine eigene, großräumige Fanzone eingerichtet – dort wird eingefleischten Fans die Möglichkeit geboten, ein Autogramm ihrer liebsten Stars zu ergattern.

 

Zur Filmvorführung selbst sind 1.000 VIP-Gäste aus dem In- und Ausland geladen. Promis wie Gery Keszler oder Larissa Marolt werden Österreich startechnisch vertreten.

 

Cruise absolviert dichtes Programm

Auch für das Film-Team wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Tom Cruise residiert während seines Aufenthalts im noblen Ritz Carlton im ersten Bezirk – auch dort haben Fans also die Chance einen Blick auf den US-amerikanischen Super-Promi zu erhaschen. Weiters ist für den Schauspieler ein Besuch in der Onyx-Bar im Haas Haus und im John Harris Fitnesscenter am Schillerplatz – dort trainierte Cruise während der Dreharbeiten zum Film im Jahr 2014 – geplant. 

 

Mit Wien verbindet Cruise übrigens nicht nur den Dreh zum Film, sondern auch eine private Komponente. Seine Adoptivtochter Bella, die er zusammen mit Ex Nicole Kidman im Jahr 1993 zu sich nahm, lebte einige Zeit in Wien und ließ sich von der Künstlerszene der Hauptstadt inspirieren.

Share This