Auf Facebook nahm der selbsternannte Volks Rock’N’Roller Politiker Heinz-Christian Strache öffentlich in Schutz. In seinem Posting, welches er am darauffolgenden Tag löschte, sprach er davon, dass er “noch nie eine größere und abgesprochenere Hetzerei gegen eine Person gesehen” habe. 

Gabalier beklagte sich zudem auch über die Auswahl des Studiopublikums. “Wie das Saalpublikum vom österreichischen Fernsehen besetzt wurde, hat man ja in der Vorstellungsrunde gehört”, wetterte der Sänger. In der ursprünglichen Version des Postings lautet der Satz jedoch wie folgt: “Und auch das Österreichische Fernsehen hat wieder einmal bewiesen, dass nicht einmal das Saalpublikum politisch neutral besetzt wurde!”

Nachdem Gabalier das Posting erst bearbeitet hatte, löschte er den Kommentar am Dienstag schließlich gänzlich von dem sozialen Netzwerk.