Eigentlich begann alles als eine Spaß-Aktion. Im Sommer erstellte der Student Matty Roberts auf Facebook eine Veranstaltung, mit der er dazu aufrief, am 20. September das militärische Sperrgebiet in den USA zu stürmen. 

Damit rechnete allerdings niemand: Mehr als zwei Millionen Menschen haben zugesagt. Die Veranstaltung sorgt weltweit für Schlagzeilen.

Wird Area 51 heute gestürmt?

In der Veranstaltung rief Matty Roberts dazu auf, das Sperrgebiet, um das sich unzählige Verschwörungstheorien ranken, zu stürmen, um “Aliens zu sehen”. “Sie können uns nicht alle stoppen”, schrieb der Student und wollte damit eigentlich nur Spaß machen. In einem Interview mit dem TV-Sender ABC News im Juli rief er schließlich sogar dazu auf, die Veranstaltung nicht ernst zu nehmen. Nun fragen sich alle, wird die Area 51 heute tatsächlich von tausenden Menschen gestürmt? Die US-Luftwaffe warnt unterdessen, das Gelände nicht zu betreten. Es sei gefährlich in die militärische Einrichtung einzudringen, so eine Sprecherin.

Area 51: Großer Ansturm bleibt aus

Um die interessierten Area 51-Fans nicht zu enttäuschen, organisierte Roberts daraufhin eine Alternative in der Nähe. Eine Art Festival in dem Ort Rachel, das vom 20. bis 22. September stattfinden soll. Ein paar hundert Leuten sollen dort bereits ihre Zelte aufgeschlagen haben. Laut Reuters erschienen bislang nicht mal annähernd zwei Millionen Menschen, die bei der Veranstaltung auf Facebook zugesagt hatten. Lediglich in paar Dutzend Menschen in witzigen Verkleidungen und Schaulustige sollen vor dem Gelände der Area 51 versammelt haben. Unterdessen geht dieser Clip in den sozialen Netzwerken gerade viral. Ein TV-Reporter berichtet darin gerade live vor Ort, als im Hintergrund einer der Area 51-Stürmer die Change ergreift und diesen denkwürdigen TV-Moment kreiert: