Die US-Popstar Ariana Grande hat sich nach dem verheerenden Anschlag am Rande ihres Konzerts in Manchester “am Boden zerstört” gezeigt. “Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte”, schrieb die 23-Jährige auf Twitter. Bei dem Anschlag direkt nach Abschluss des Konzert in der Manchester Arena waren am Montag mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. 59 weitere wurden verletzt.

Ariana wird vorerst nicht mehr auftreten

Wie US-Medien berichten, wird Ariana Grande aus gegebenem Anlass vorerst nicht wieder auf die Bühne zurückkehren. Ihr Konzert in London sei so gut wie abgesagt. Ob es bei den restlichen Terminen in Europa bleibe, sei mehr als fraglich und würde von der emotionalen Verfassung der Sängerin abhängen, zitiert das Promiportal “TMZ” ihr nahestehende Quellen.

Mitgefühl aus der Musikwelt

Viele Stars bekundeten der Sängerin und den Konzertbesuchern am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter ihre Unterstützung. Viele fassten ihr Empfinden in einem Wort zusammen: “Herzzerreißend.”

Die Sängerin Katy Perry schrieb: “Ich bete für jeden in Ariana Grandes Show.” Ihre Kollegin Pink schrieb: “Meine Gedanken und Gebete sind mit den Leuten in Manchester, jedem, der betroffen ist, Ariana Grande und der gesamten Crew. Herzzerreißend.” Die US-Rapperin Missy Elliott meinte: “Ich weiß, dass das für jeden schwierig und herzzerreißend ist.”

Auf dem Twitter-Konto der US-Band OneRepublic war zu lesen: “Gedanken und Gebete für die Leute im Ariane-Grande-Konzert in Manchester. Bestürzt.” Der US-Kollege John Legend meinte: “Liebe für alle in UK (Vereinigtes Königreich), Ariana Grande und ihre Unterstützer, die es in diesem schrecklichen Angriff erwischt hat. Herzzerreißend.”