Der Dreh des mit Spannung erwarteten neuen Superheldenfilm “Batman” musste unterbrochen werden, da sich laut der Produktionsfirma Warner Bros. ein Teammitglied mit Corona infiziert habe. Insider sind sich sicher: “Batman”-Darsteller Robert Pattinson soll an Covid-19 leiden.

Für den Film ist das nicht die erste Unterbrechung, bereits im März gab es einen Shutdown wegen der Pandemie.

Hat sich Robert Pattinson mit Corona infiziert?

Das Filmstudio Warner Bros. Entertainment verkündete kürzlich, dass sie die Produktion des neuen “Batman”-Films erneut unterbrechen mussten. Im März musste das Team das Set zum ersten Mal unter Lockdown stellen, da sich die Corona-Pandemie weltweit rasant verbreitet hat. Nachdem die Maßnahmen nun etwas gelockert wurden und die Dreharbeiten zum neuen Teil der Superhelden-Saga nun endlich wieder aufgenommen werden konnten, war zwei Tage später schon wieder Schluss. Der Grund: Ein Mitglied des Filmteams habe sich mit Corona infiziert.

Um wen es sich dabei handelt, verriet die Produktionsfirma allerdings nicht. Jedoch gab das Branchenmagazin Vanity Fair Informationen preis, dass der Hauptdarsteller des Films, Robert Pattinson an dem gefährlichen Virus erkrankt sein soll.

Wie geht es mit “Batman” weiter?

Wann die Dreharbeiten wieder aufgenommen werden können und ob noch weitere Mitarbeiter und Setmitglieder von der Krankheit betroffen sind, ist nicht bekannt. Lediglich, dass die infizierte Person unter Quarantäne kommt ließ Warner Bros. durchsickern.

Im neuen Teil des “Batman”-Films muss der Superheld eine ganze Reihe an Verbrechen lösen. Als Inspiration für die Geschichten dienten die klassischen Kriminalfilme aus den USA, wie “Taxi Driver” und “Chinatown”. Den Trailer zum neuen Teil gibt es bereits auf YouTube zu sehen: