Ashley Thomas und Latoya Wimberly aus dem US-Bundesstaat Philadelphia sind seit 17 Jahren beste Freundinnen. Nun haben die BFFs herausgefunden, dass sie den gleichen Vater haben.

Durch einen Zufall fanden die beiden heraus, dass sie Schwestern sind.

Von BFFS zu Schwestern

Ashley und Latoya lernten sich in ihren Teenager-Jahren kennen. Auf einer Geburtstagsparty 2004 begann ihre nun schon 17 Jahre anhaltende Freundschaft, wie die CNN berichtet. Jeden Tag telefonieren die beiden. Als Kinder hatten sie die gleiche Zahnlücke und hohen Wangenknochen. Jahrelang waren sie unzertrennlich und nannten sich gegenseitig “Schwester”. Im Februar fanden sie schließlich heraus, dass sie tatsächlich Schwestern sind.

Ashley Thomas kannte ihren biologischen Vater nicht

Ashley Thomas fand mit 15 Jahren heraus, dass der Mann, der sie großgezogen hat, nicht ihr biologischer Vater ist. Im Jänner diese Jahres war sie Gast auf der Verlobungsfeier ihrer besten Freundin, Latoya Wimberly. Als sie Fotos von der Party auf Facebook teilte, wurde die beste Freundin ihrer Mutter darauf aufmerksam. Denn auf den Fotos war auch Latoyas Vater zu sehen, Kenneth Wimberly. Die Freundin kannte Kenneth anscheinend von früher und erklärte, dass sie in ihrer Jugend sehr oft mit ihm unterwegs war. Mit dabei war damals auch Ashleys Mutter.

Daraufhin zeigte Latoya ihrem Vater Fotos von Ashleys Mutter und ihrer Freundin. Er erkannte die Frauen sofort und erklärte, dass er damals eine kurze Affäre mit Ashleys Mutter hatte. Als er herausfand, dass Ashley nicht wusste, wer ihr Vater ist, wurde er skeptisch. Ashley, Latoya und ihr Vater führten daraufhin einen DNA-Test durch. Seit dem 21. Februar ist es nun offiziell: Kenneth ist nicht nur Latoyas, sondern auch Ashleys Vater. Die beiden sind BFFs sind also Schwestern.

Vater sah Ashley aufwachsen, ohne zu wissen, dass sie seine Tochter ist

Ashley fand nie heraus, wer ihr biologischer Vater ist. Ihre Mutter starb vor 11 Jahren und hatte es ihr nie erzählt. Die Familien von Latoya und Ashley lernten sich zudem nie kennen, deswegen kam man nie auf die Idee, dass Kenneth auch Ashleys Vater sein könnte. Dennoch nahm der Mann unbewusst eine Vaterrolle in ihrem Leben ein. “Ashley war die einzige meiner Freundinnen, die bei jedem Familientreffen dabei war”, erklärt Latoya gegenüber CNN. “Big Kenny war wie mein Vater”, fügte ihre Freundin hinzu. Nun stellte sich heraus, dass er tatsächlich ihr Vater ist.