Zwei Kinder sind nach einem Fall aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses schwer verletzt und liegen derzeit im Krankenhaus. Wie es zu so einem Unglück kommen kann, fragt sich nun ganz Deutschland. Im Verdacht steht derzeit der Vater der beiden Buben. In Bielefeld wurde eine Mordkommission gegründet, um die Details des Falls zu erforschen. 

Die Polizei teilte mit, dass der 39-jährige Vater festgenommen wurde, für die beiden Jungen bestehe keine Lebensgefahr. Die Zeitung “Westfalen-Blatt” berichtete außerdem über den Vorfall, dass Anwohner die Kinder schreien hörten und daraufhin die Rettung riefen. Angeblich soll eines der Kinder noch an der Dachrinne gehangen haben, während das andere schon unten am Pflaster aufgeprallt war. “Wir haben die Kinder schreien gehört und aus dem Fenster geschaut. Dann haben wir den Rettungswagen gerufen”, so ein Anwohner gegenüber der Zeitung.

Der Vater soll zum Zeitpunkt des Geschehens alkoholisiert gewesen sein. Außerdem besteht der Verdacht, dass er die Kinder dazu gedrängt hat, aus dem Fenster zu springen. Die Mordkommission “Löns” unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien nahm mit Unterstützung der Herforder Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags auf. “Die sich zunächst ergebenen Verdachtsmomente gegen den alkoholisierten Vater, seine Söhne zu dem Sprung aus dem Fenster gedrängt zu haben, wurden durch die Ermittlungen bestätigt”, sagt nun ein Sprecher der Polizei. Der Vater selbst hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.