Jim Parsons und Ehemann Todd Spiewak haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Bereits im Frühjahr, zu Beginn der weltweiten Pandemie, durchlitten die beiden die Infektion.

Das erzählte der Schauspieler nun in der US-Latenighshow mit Jimmy Fallon.

Jim Parsons mit Corona infiziert

Das Coronavirus hat auch Schauspieler Jim Parsons und seinen Ehemann Todd Spiewak nicht verschont. Die beiden sind gleich zu Beginn der Pandemie an Covid-19 erkrankt, wie der 47-Jährige in der “Tonight Show” mit Jimmy Fallon erzählte. “Wir wussten nicht, was es war. Wir dachten, wir hätten Erkältungen“, so Parsons. Erst später wurde den beiden klar, dass sie sich wohl mit Corona infiziert hatten.

Mir war nicht klar, wie vollständig Geschmacks- und Geruchssinn verschwunden sein konnten“, klagt der Schauspieler dem Talkshowmaster sein Leid. “Wenn man in Quarantäne ist und wirklich nichts anderes tun kann, als zu essen, oh mein Gott, das war brutal.”

Verschwendete Kalorien

Während des Interviews konnte Parsons wohl einfach nicht aufhören, über den Verlust seines Geruchs- und Geschmackssinnes zu sprechen. Auf die Frage von Jimmy Fallon, ob er dann nichts gegessen habe, reagiert er so: “Oh doch. Ich habe alles gegessen, aber es hat nichts geschmeckt. Das war wohl die Definition von verschwendeten Kalorien”. Als es ihm dann wieder besser ging und er sich von der Corona-Infektion erholt hatte, konnte der 47-Jährige seiner Leidenschaft, dem Schauspielen, nicht nachgehen.

Stattdessen begann er zu malen und belegte einen Online-Kurs im kreativen Schreiben. Wie das für ihn gelaufen ist? “Ich hab schnell das Interesse an diesen Dingen verloren. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich Schauspieler bin. Oder mir fehlt einfach die Eigenschaft, dass ich etwas bis zum Ende durchziehen kann”, so Parsons.