“#DadBod”, was zu Deutsch so viel wie “Vater-Körper” bedeutet, ist ein neuer Hashtag-Trend, der die Body-Shaming-Debatte auf das männliche Geschlecht ausweitet.

Fakt ist nämlich, dass nicht nur Frauen unter der Vermarktung des gängigen 90-60-60-Ideals leiden. Auch Männer werden in der heutigen Zeit praktisch permanent mit gestählten, straffen, perfekt proportionierten Körpern konfrontiert.

#DadBod goes viral 

Aktuell präsentieren sich die Herren der Schöpfung stolz auf dem Fotobloggingdienst und zeigen sich dabei, wie sie sind – mit Bäuchlein, Brustbehaarung und ohne strammem Bizeps.

Mittlerweile wurde sogar ein eigener Instagram-Account ins Leben gerufen, der den Titel “CollegeDadBods” trägt.

Working that #dadbod at banquet

Ein von Logan (@princesspornstar) gepostetes Foto am

Si @dj_seeya lang pala nasa uso nung #laboracay2015 rocking the #DadBod. Lahat may six-pack.😁😘

Ein von carlasia (@mrscarlasia) gepostetes Foto am