Pumba, das war jahrelang der treueste und beste Freund von “Tokio Hotel”-Frontsänger Bill Kaulitz. Nach dem Tod seiner geliebten Bulldogge vor wenigen Tagen versucht der 28-Jährige jetzt in einem emotionalen Instagram-Posting den Schmerz und die große Trauer um seinen vierbeinigen Freund zu verarbeiten.

Bill Kaulitz: Nach dem Tod seiner Bulldogge ist er am Boden zerstört

“Lieber Pumbi, heute bist du viel zu früh von uns gegangen. Es war das Schlimmste und Traurigste, das ich je erlebt habe”, mit diesen Worten versucht Bill seinen großen Schmerz in Worte zu fassen. “[…] Unsere Verbindung war so besonders, du warst das Beste, das mir je passiert ist. Ich werde für immer dankbar dafür sein, wieviel Liebe, Lachen und Freude du in mein Leben gebracht hast. Du kennst mich so gut, mein bester Freund.”

“Mein Herz schmerzt so sehr, wenn ich daran denke, dass ich nie wieder in deine kleinen Augen blicken kann. Ruhe in Frieden, mein Baby. Ich werde dich für immer lieben und vermissen. Mehr als ich es je in Worte fassen kann”, schreibt der schwer mitgenommene Musiker weiter. Wie lange der Vierbeiner schon an seiner Seite war, ist nicht bekannt. Eben so wenig weiß man, woran der Hund gestorben ist. Armer Bill! Wir hoffen, sein Zwillingsbruder Tom kann ihn in dieser schweren Zeit jetzt auffangen.