Von der Vorlesung zur Gruppenarbeit und direkt weiter zur Studentenparty…ja ja Studierende sind einfach ständig on the go! Immer an ihrer Seite: Das Smartphone natürlich. Quasi sein gesamtes Leben managt ein Student von seinem Smartphone aus.

1. Dating

Tinder, Bumble, das “Instagram Game”… Das gesamte Datingleben von Studenten findet heutzutage nur noch online statt. Wer hat schon Zeit, seinen Traummann in der Aula zu erspähen oder bei der nächsten Mensa-Party anzuquatschen? Eeeeben! Viel unkomplizierter ist es, sich hier auf diverse Dating-Apps auf seinem Smartphone zu verlassen und während der Vorlesung potentielle Kandidaten abzuchecken. Studenten und ihr Smartphone? It’s a match!

via GIPHY

2. Banking

Vor der Studentenparty das Konto checken? Easy! Dem Mitbewohner mit ein paar Klicks die Schulden zurückzahlen? Kein Problem! Auch das Thema Banking via Smartphone ist aus dem Studentenalltag nicht mehr wegzudenken. Das StudentenKonto der Bank Austria ermöglicht dir, mit der MobileBanking App, rund um die Uhr deine Finanzen im Blick zu behalten und deine Bankgeschäfte schnell und einfach zu erledigen. We like! Als Bonus obendrauf bekommst du bei der Kontoeröffnung bis zum 30.11.2020 einen 70€ Willkommensgutschein, den du bei Partnern wie Ikea oder den Wiener Linien einlösen kannst. Du bezahlst außerdem keine Kontoführungsgebühr. Das StudentenKonto gibt es für alle Studis bis 30 Jahre. Yes! 🙌🏼

via GIPHY

3. Gruppenarbeiten

Würg! Wahre Studenten wissen: Gruppenarbeiten sind wirklich nichts für schwache Nerven. Je größer die Gruppe desto komplizierter wird’s. Bis man einen Termin für das nächste Treffen gefunden hat, können schon mal ein paar Tage vergehen. Auch hier ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken! Sei es, den passenden Termin finden, kurzfristige Informationen austauschen, To-Do-Listen führen… Das Smartphone ist fixer Bestandteil jeder Gruppenarbeit und kann echt viele Nerven schonen! Daher: Immer ein Ladegerät mitnehmen, falls mal Feuer am Dach sein sollte! 😜

via GIPHY

4. Shoppen

Wenn Studenten eines perfektioniert haben, dann Online-Shoppen während der Vorlesung (zumindest war das bei uns der Fall). 😅 Während man sich durch den x-ten Onlineshop stöbert, behält man natürlich gekonnt seine konzentrierte Miene bei, um bei dem Vortragenden bloß keine Aufmerksamkeit zu erregen. Der beste Moment: Blick in den überfüllten Warenkorb werfen – Onlineshop kommentarlos und ohne Bestellung schließen. Haaach das waren noch Zeiten!

via GIPHY

5. Einkaufslisten

Wo wir schon beim Thema Shoppen sind: Auch beim Lebensmitteleinkauf ist das Smartphone unser treuer Begleiter! Wo sollten wir sonst unsere Einkaufsliste abspeichern. Zettel und Stift? Never ever heard of it! 😋 Besonders praktisch sind Apps, die man mit seinen WG-Kollegen teilen kann, so ist der Einkauf auf einen Schlag erledigt. Und falls der Akku doch einmal leer werden sollte: Trust us, auch Stift und Papier erledigen diesen Job vorzüglich.

via GIPHY