Bobby Browns 28-jähriger Sohn Bobby Jr. wurde Mittwoch in seinem Haus in LA tot aufgefunden. Bobby Jr. ist das zweite Kind, das der 51-jährige Rapper verloren hat. Nur 5 Jahre nach dem Tod seiner Tochter Bobbi Kristina Brown, die er mit seiner verstorbenen Ex-Frau, der legendären Sängerin Whitney Houston teilte.

Diese Familie ist vom Schicksal gebeutelt.

Sohn Bobby stirbt mit nur 28-Jahren

Die Polizei eilte Mittwoch Abend zu einem “medizinischen Notfall” in einem Haus in Encino, Kalifornien. Es stellte sich heraus, dass es sich um Bobby Brown Jr. handelte der leider nur noch tot geborgen werden konnte. Das bestätigt die Polizei von Los Angeles gegenüber dem People Magazin. Die Todesursache ist derzeit noch unklar. Eine Quelle sagte gegenüber der TMZ, dass es sich nicht nach Fremdeinwirkung aussieht.

Bobby Jr. war Browns zweites Kind mit Kim Ward, einer Freundin aus Kindertagen, mit der der Musiker eine turbulente elfjährige Beziehung führte.

Vom Schicksal gebeutelt

Bobby Jr. ist schon das zweite Kind, das der R & B-Sänger nach dem Tod seiner Tochter mit Ex-Frau Whitney Houston verloren hat. Tochter Bobbi Kristina wurde 2015 in einer Badewanne bewusstlos aufgefunden. Kristina hatte einen irreversiblen Hirnschaden erlitten und lag 6 Monate lang im Koma bevor sie verstarb. Nur 3 Jahre vor dem Tod ihrer Tochter war Houston nach einer versehentlichen Überdosis Kokain und einem Medikamentenmix tot in einer Badewanne aufgefunden worden.

Bobby Brown gab Nick Gordon, dem damaligen Freund von Bobby Kristina Mitschuld an ihrem Tod. Gordon wurde als Kind von Houston aufgenommen. In einem späteren Zivilverfahren wurde Nick für den Tod von Kristina haftbar gemacht. Anfang 2020 starb Whitneys Ziehsohn an einer Überdosis Heroin.

Das Management von Bobby Brown wollte sich noch nicht zu dem tragischen Vorfall äußern. Sein Sohn Landon hat inzwischen ein Foto seines verstorbenen Bruders auf Instagram geteilt. Darunter schrieb er “Ich liebe dich für immer, König.”