Britney Spears ist das neue Gesicht der “Kenzo” Kampagne. Doch leider erkennt man die 36-Jährige auf den Werbesujets fast gar nicht – denn ihr Gesicht wurde bis zur Unkenntlichkeit verjüngt.


Die Kampagne für die „La Collection Momento“ Kampagne von Kenzo sei besonders “jugendlich”, erzählt Britney Spears in einem Interview mit der Vogue. Ob das der Grund ist, warum ihr Gesicht so stark gephotoshopped wurde? Nicht nur Falten und Unebenheiten wurden entfernt, auch Britneys Gesicht wurde verschmälert und die Augenpartie verändert. Kurz gesagt: Britney sieht nicht aus wie Britney – sondern wie Jessica Simpson, wie einige User auf Instagram finden. Generell sorgt die Kampagne auf den Social Media Plattformen derzeit für viel Gelächter. Unter den Sujets häufen sich Kommentare wie „Kenzo verkauft jetzt auch Botox?“ oder “Was ist mit ihrem Gesicht passiert??”

Auch wir finden, dass Britney diese Retusche nicht nötig hat – sie sieht top aus, so wie sie ist!