Auf Netflix gibt es eine neue Koch-Show. Und die ist ziemlich schräg. Bei “Crazy Delicious” kämpfen die Kandidaten mit schrillen Kreationen um den Sieg.

Und das Verrückte daran: das gesamte Studio besteht aus einem essbaren Garten, in dem die Kandidaten ihre Zutaten “ernten” müssen.

Kunterbunte Kochshow

Die neue Kochshow auf Netflix “Crazy Delicious” sprengt alle Register. Denn hier werden nur ausgefallene Gerichte gekocht: von flambierter Wassermelone, bis hin zu Karotten Eis. Bei diesem Kochwettbewerb werden keine Grenzen gesetzt. Die einzige Regel: Man darf seine Zutaten nur aus dem kunterbunten Garten nehmen. Der ist überfüllt von zuckersüßen Kleinigkeiten, die in Form von Pilzen und Sträuchen zu finden sind. Das Motto dieser Show ist klar: Je schriller, desto besser. Die Hobbyköche treten gegeneinander an und müssen in kürzester Zeit etwas kreieren, dass die Jury von den Socken haut. Und dafür ziehen sie alle Register: Sie pürieren, füllen, grillen, kneten, rühren, frittieren und färben ihre Gerichte, bis ein Kunstwerk entsteht, dass in jedem Museum einen Platz finden würde. In insgesamt sechs Folgen kämpfen die Teilnehmer um den goldenen Apfel.

Griechische Götter in der Jury

Moderatorin und Komikerin Jayde Adams kleidet sich ganz im Stil der schrillen Kochshow mit kunterbunten Outfits. Auch die Jury passt sich mit ihrem Kleidungsstil dem Motto des Kochwettbewerbs an: Carla Hall, Heston Blumenthal uns Nikla Ekstein sind echte Kochgötter und deshalb tragen die Juroren auch Roben, die an griechische Götter erinnern. Die kunterbunte britische Kochshow kann man inzwischen schon auf Netflix anschauen. Ob eine zweite Staffel kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.