„Bist du fett!“, „Prinzessin Übergewicht“ – stell dir vor, du bist ein dreizehnjähriges Mädchen, mitten in der Pubertät, und musst solche Kommentare über dich lesen. Das tut weh!

Kronprinzessin Amalia der Niederlande steht von Geburt an im Fokus der Öffentlichkeit. Von ihrer Taufe über ihren Schulbeginn bis hin zu ihren Freizeitaktivitäten – alles wird von Klatschblättern festgehalten und kommentiert. Das ist vor allem in der Pubertät nicht einfach. Der Körper verändert sich und wird weiblicher, man fühlt sich unwohl und fehl am Platz.

So wird Prinzessin Amalias Weg vom Mädchen zu einer Frau detailliert von den Klatschblättern überwacht und kommentiert – und dass die Kommentare richtig fies sein können, muss die Dreizehnjährige gerade am eigenen Leibe erfahren. Denn die Prinzessin wird auf Social Media richtig fies gemobbt. Witze über ihre Figur und ihre Zahnspange, Abnehmtipps und abschätzige Bemerkungen über ihr Aussehen – all das muss Prinzessin Amalia derzeit über sich im Internet lesen.

Die niederländische Zeitung “De Telegraaf” möchte Amalia nun Mut machen und veröffentlichte einen offenen Brief an die Thronfolgerin: “Du bist Prinzessin Sonnenschein. Das schönste Mädchen im ganzen Land!” heißt es darin. Der Brief soll Amalia Mut geben, zu sich selbst zu stehen und die Hater zu ignorieren.

Welche schlimmen Folgen der öffentliche Druck haben kann, zeigte sich bei Amalias Patentante, Victoria von Schweden, die als 19-Jährige an Magersucht erkrankte und jahrelang gegen die schwere Krankheit ankämpfte. Inzwischen geht es ihr gut und Victoria gilt als geheilt.