Wurdet ihr schon mal ausgelacht, weil ihr euch beim Anblick von Clowns fast in die Hose macht? Das hat jetzt ein Ende, denn in Zukunft wisst ihr, dass eure Angst absolut natürlich und real ist und ihr euch nicht zu schämen braucht.

Der Begriff “Coulrophobie” bezeichnet die panische Angst vor Clowns – eine Clownphobie also. Für diese Angst gibt es zahlreiche Gründe. Bei Kindern ist oft ein Auslöser, dass sie durch die Maskierung die eigene Mimik der Clowns nicht mehr sehen können. Das heißt, es macht ihnen Angst, dass sie nicht wirklich wissen, was sich hinter der Maske versteckt. Um einen Menschen einschätzen zu können und dessen Emotionen zu erkennen, ist die Mimik aber essentiell.

Bei jungen Menschen gibt es vor allem auch das Problem, dass die Figur des Clowns mittlerweile in vielen Filmen und Büchern negativ besetzt ist. Besonders bekannt ist hierfür der blutrünstige Clown Pennywise aus dem Stephen King Buch und Film (jetzt im Kino!) „Es“.

Auch, dass Clowns dauerhaft grinsen ist ein Grund für die Ängste vieler Menschen. Normalerweise bringt ein Lächeln positive Gefühle mit sich und macht eine Person sympathisch. Doch wenn dieser Grinser niemals weggeht, ist das verstörend, denn es wird als nicht normal aufgefasst, dass jemand die ganze Zeit über lächelt.