Eine Umfrage zu sexueller Untreue bestätigt nun, was wir schon vermutet haben.

Im Rahmen des Projekt Theratalk am Institut für Psychologie der Universität Göttingen setzten sich Forscher mit der Frage nach den häufigsten Ursachen für Untreue in einer Beziehung auseinander. Obwohl es hierfür natürlich zahlreiche, unterschiedliche Gründe geben kann, waren sich die Forscher einig, dass es eine Sache gibt, bei der die meisten Menschen dazu tendieren, sich anderweitig umzusehen. Und sie lagen mit ihrer Vermutung vollkommen richtig.

Umfrage

Um den weitverbreitetsten Grund für einen Seitensprung ans Licht zu bringen, wurden 219 Männer und Frauen, die selbst schon einmal untreu waren, zu dem Thema befragt.

Die Ergebnisse:

76 Prozent der Männer und 84 Prozent der Frauen gaben an, dass das unbefriedigende Sex-Leben in ihrer Beziehung Schuld daran war, dass sie sich mit anderen Menschen vergnügten. So ist “Frust im Bett” tatsächlich fast immer der Auslöser, der Menschen dazu bringt, sich (heimlich) einen neuen Partner zu suchen.

Quelle: Psychologie Heute