Sinnlich und behaglich – die Düfte der Saison nehmen genau dieses Gefühl der winterlichen Gemütlichkeit auf. Und so riecht es heuer nach Vanille und Schokolade – und manchmal auch nach Holz.

Für die Süße: Schoko, Vanille, Karamell

Die Düfte stehen in diesem Jahr im Zeichen der warmen Nuancen.

Mit dem Begriff Gourmand- oder auch Gourmetnoten werden Aromen wie Schokolade, Vanille, Karamell oder Praliné bezeichnet. Bereits das klingt verführerisch – und genau so duften auch die Parfüm-Kreationen mit diesen Inhaltsstoffen. “Gourmand-Düfte verströmen gleichzeitig Behaglichkeit und Sinnlichkeit und sind somit das olfaktorische Pendant zu einem edlen Kaschmirschal”, sagt Keldenich.

miss-Tipp: ANNA Black duftet herrlich warm nach Vanille, weißem Moschus, Bergamotte und Patschuli. Preis ca. € 55,00 via Bipa.

Für die Frische: Beerige Noten

“Neben Gourmand-Noten wie Vanille oder Praliné spielen in diesem Winter auch Beeren-Nuancen eine große Rolle bei den Parfüms.” Das ist auf den ersten Blick ein wenig überraschend, normalerweise sind Himbeere und Co. nämlich eher bei den leichten Sommer-Kreationen zu finden. “Tatsächlich aber wirken sie durch die Kombination mit Aromen wie Café oder Schokolade ganz anders. Ebenfalls sinnlich, aber mit einem frischen Touch”, begründet Keldenich.

miss-Tipp: Dot Marc Jacobs erfrischt mit roten Beeren, Jasmin und Vanille. Preis ca. € 93,95.

Für die Elegante: Orientalisch-Blumig

“Klassische Kompositionen wie orientalisch-blumige Düfte bleiben jedoch ebenfalls im Trend”, ergänzt Regina Limbeck von der Parfümerie Haas by Akzente. Tatsächlich gibt es in der kommenden Saison für jeden Geschmack den richtigen Duft. “Nur die ganz leichten, sommerlichen Blütendüfte haben jetzt natürlich keine Hochkonjunktur.” Ein Parfüm müsse eben immer auch zur Stimmung passen. Und in den kalten, dunklen Monaten ist man naturgemäß eher nach innen gekehrt.

miss-Tipp: Rosen und Pfingstrosen treffen auf Mandrine, Zedernholz und Tonkabohnen: Knot Eau Florale von Bottega Veneta, Preis ca. € 54,70 (erhältlich via cosmeticexpress.com).

Für die Sinnliche:

Darüber hinaus bleibt Holz ein großes Thema, bei Damen- wie Herrendüften. Bereits im vergangenen Winter hat sich dabei vor allem ein Favorit herauskristallisiert: Oud, auch Adlerholz genannt. Adlerholzbäume sind selten, sie wachsen in Südostasien und sind seit Jahrhunderten begehrt: Aus dem Harz des Adlerbaums wurden zum Beispiel Räucherstäbchen hergestellt. “Heute zählt Oud zu den teuersten Ingredienzen der Parfümbranche”, sagt Keldenich.

miss-Tipp: By the Fireplace aus der Replica-Kollektion von Maison Margiela ist mit seinen warmen Holz- und Maroninoten der perfekte Unisexduft. Preis ca. € 85,50.