“Lunula” heißt er, der kleine Mond auf unseren Nägeln. Er ist der sichtbare Teil der sogenannten “Nagelmatrix” – und seine Form und Farbe kann uns so einiges über unsere Gesundheit verraten. Die genaue Funktion der Lunula ist nicht genau bekannt, die Nagelmatrix ist aber für das Wachstum unserer Nägel verantwortlich. Hier entstehen neue Hautzellen, die Keratin bilden.

Wie geht es uns?

In der chinesischen und ayurvedischen Medizin geht man schon lange davon aus, dass die Lunula uns viel über unsere Gesundheit verrät. In den Körpern von Menschen, die auf ihren zehn Fingernägeln zum Beispiel weniger als acht Lunulae aufweisen, soll laut den alten Lehren nicht genügend Zirkulation stattfinden. Daraus resultiert etwa ständige Müdigkeit, schlechterer Stoffwechsel und ein generell mittelmäßiges körperliches Wohlbefinden. Schuld daran kann zu wenig Bewegung oder die falsche Ernährung sein.

Wenn sich die Lunula verfärbt, kann das (bei rötlicher Farbe) laut chinesischer Medizin ein Zeichen für Herzprobleme sein. Je weißer die Lunula, desto besser geht es dem Körper. Außerdem sollte der kleine Mond in seiner Form immer scharf definiert sein.