Nachdem jetzt tagelang Funkstille herrschte, und niemand so recht wusste, wie es Demi Lovato (25) nach ihrer angeblichen Drogenüberdosis ging, soll es laut TMZ jetzt neue Informationen geben. Angeblich hat die Sängerin einem Entzug in einer Klink zugestimmt.

Demi Lovato wird einen Entzug machen

Das Promiportal TMZ will durch der Sängerin nahestehende Quellen erfahren haben, dass Demi Lovato einer Entziehungskur zugestimmt haben soll. Angeblich drängte vor allem die Mutter der 25-Jährigen auf den Entzug und konnte ihre Tochter schließlich davon überzeugen. Momentan befindet sich Demi Lovato noch im Krankenhaus, doch sie soll bald entlassen werden und direkt in eine Rehabilitationsklinik gebracht werden. Wo sich diese befinden wird, ist noch unklar.

Lovato kämpft seit Jahren mit der Drogensucht

Die Überdosis kam nicht so unerwartet, wie manche wohl glauben möchten. Scheinbar war die 25-Jährige schon vor längerer Zeit rückfällig geworden, wie sie im Text zu ihrem neuen Song “Sober” zugibt. Darin singt sie unter anderem: “Mama, es tut mir leid, dass ich nicht mehr clean bin.” Dabei hatte Demi Lovato erst diesen März auf Twitter verkündet, dass sie nun seit sechs Jahren drogenfrei sei.