Eine Wunderkerze ist per Definition ein Funken sprühender Feuerwerkskörper, der dazu gedacht ist, in der Hand gehalten zu werden. Ganz sicher aber sind die Wunderkerzen nicht dafür gedacht, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen. Denn das kann ziemlich ungesund werden. Beim Abbrennen einer Wunderkerze fliegen nämlich kleine Funken durch die Gegend, die dann in kleine schwarze Teilchen verglühen. Diese schwarzen Pünktchen können dann auf dem Kuchen landen und werden so oft mitgegessen. Tatsächlich enthalten sie aber den giftigen Stoff “Bariumnitrat”. Dieser chemische Stoff kann sich um Körper ablagern und wird nur sehr langsam abgebaut. Er kann zu einer Vielzahl an Beschwerden führen (z.B. Muskelkrämpfe, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Erbrechen und Atemnot). Auch die winzigen Mengen, die von einer einzigen Wunderkerze auf einen Kuchen gelangen können, sind bereits extrem schädlich. Also verzichtet doch in Zukunft einfach auf diesen kleinen Spaß. Die paar Sekunden sind es wirklich nicht wert, seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. 

 

via GIPHY