Charlie über sich selbst

“Über mich kann man wenig sagen, ich arbeite sehr wenig und verdiene dafür sehr viel. Ich schlafe mit schönen Frauen, die mich nicht nach meinen Gefühlen fragen. Ich fahr einen Jaguar, wohne am Strand und manchmal mix ich mir am hellichten Tag, ohne dass ich einen Anlass dafür wüsste, einen gewaltigen Eimer Magaritas….”

 

 

Charlie über seine Familienbande

Charlie: “Gefühle sind wie die Brüste deiner Mutter. Jeder weiß, wo sie sind, aber keiner will sie fühlen.”

Charlie ruft von oben “Wer ist da Alan?” Alan ruft zurück: “Der Tod!” Charlie erwidert: “Hi Mum!”

Charlie telefoniert mit seiner Mutter. Charlie: “Nein ich weiß nicht, wo Alan ist, er ist noch nicht nach Hause gekommen. Aber er kommt schon wieder, er kommt IMMER wieder. Du hättest ihn Herpes nennen sollen.”

Unbekannter: “Sind sie ein Freund von Charlie?” Alan: “Ich bin sein Bruder. Daher nein.”

 

Charlie über Beziehungen & Sex

Charlie: “Frauen sollte man grundsätzlich besser um Verzeihung bitten, anstatt um Erlaubnis.”

Alan: “Wie komme ich aus einer freudlosen, stagnierenden Beziehung raus?”
Charlie: “Wenn ich das wüsste, würdest du schon längst nicht mehr hier wohnen!”

Alan: “Wer ist die Blondine?” Charlie: “Keine Ahnung. Hab sie am Strand gefunden.” Alan: “Eine Obdachlose?” Charlie: “Heute Nacht nicht.”

 

Charlie über Alkohol

Charlie zu Jake: “Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen verschmerzen können.”

Alan: “Wie schläfst du nachts eigentlich?”
Charlie: “Meist betrunken und auf fremden Frauen.”

 

Charlie über das Mannsein

Charlie: “Ich glaube an einen gütigen Gott, der kleine Lügen vergibt, solange sie zu erholsamen Sex führen.”
Alan: “Willst du wirklich Gott da rein ziehen?”
Charlie: “Er gab mir den Penis, Alan!”

Charlie: “Ich habe einen Ausschlag auf meinem Privatgelände!” Berta:” Privat?? Wenn Sie noch mehr Verkehr da unten hätten, müssten Sie Ampeln aufstellen!”