Klaas Heufer-Umlauf (‘Circus HalliGalli’) sollte sich als Testimonial für eine Kampagne des Jugendmagazin “Bravo” gegen unrealistische Körperstandards stark machen und sich ausziehen. Ziel der Kampagne ist es, durch prominente Botschafter aufzuzeigen, dass die Körperdarstellung von Pornodarstellern nicht der Realität entspricht.

Für den Moderator war diese Anfrage jedoch ein gefundenes Fressen. Er ordnet die ‘Bravo’-Anfrage in die ‘Circus HalliGalli’-Kategorie ‘Frechheit der Woche’ ein. Er erzählt: “Da kriege ich eine Anfrage von der ‘Bravo’, über die ich mich sehr gefreut hab und denke mir: ‘Mensch, die jungen Leute, die interessiert das noch’.” Dann liest er amüsiert den Brief im TV vor. Dort heißt es, dass man nach jemandem ”cooles mit Vorbildfunktion” suche, den die Leser akzeptieren, nach jemanden ”der selbst dazu steht, nicht perfekt zu sein”. “Selbstbewusstsein zählt eben mehr als der Sixpack”, liest Heufer-Umlauf weiter und echauffiert sich: “Die können natürlich nicht wissen, dass ich so eine Pfeffermühle habe.”

Während Kollege Joko Winterscheidt sich prächtig amüsiert und ins braune Ledersofa lacht, macht Heufer-Umlauf sehr deutlich, dass er das Angebot der ‘Bravo’ dankend ablehnt. Er zeige sich der Öffentlichkeit am liebsten voll angezogen. Schade eigentlich…