Während Sarah und Pietro Lombardi ein für alle Mal beschlossen haben, sich nicht mehr zu ihrem Liebes-Aus zu äußern, scheinen andere Beteiligte nicht so einfach schweigen zu wollen. Sonja Strano, Sarah Lombardis Mutter, will die ständigen Vorwürfe und Beschimpfungen gegenüber ihrer Tochter nicht unkommentiert lassen. Während sie sich bereits vor einer Weile auf Facebook mit den Hatern ihrer Tochter ein heißes Gefecht lieferte, ließ sie nun ein TV-Interview mit dem RTL-Magazin Exclusiv folgen, in dem sie für ihre Tochter in die Bresche springt. Sie behauptet darin, die Beziehung zwischen Sarah und Pietro sei ohnehin schon seit einem Jahr nicht mehr gut gewesen und ihre Tochter nur “zur Hälfte schuld” daran. “Beide haben uns bestätigt ‘Wir lieben uns nicht mehr’. Beide haben bestätigt, dass sie nur noch wie Bruder und Schwester leben. Schon länger. Und sich teilweise sogar hassen.”

Wusste Pietro längst von der Affäre?

Pietro selbst soll ihrer Ansicht nach ohnehin längst über die Affäre Bescheid gewusst haben: “Ich bin ehrlich, auch Pietro wusste, dass sie mit ihm schreibt. Pietro wusste auch, dass sie Kontakt haben. Sie haben sich im Fitnessstudio getroffen, waren einmal sogar zusammen auf der Kirmes. Es ist nicht so, dass Sarah ihm nicht davon erzählt hätte.”

Es war nicht Sarah, die das Streit-Video hochgeladen hat

Auch zu dem von Sarah heimlich gefilmten und kürzlich veröffentlichten Streit-Video hat Sonja Strano etwas zu sagen: “Man glaubt mir wahrscheinlich sowieso nicht, aber ich schwöre bei meinem Leben, dass es auf keinen Fall Sarah war.”

Gut gemeint, aber …

Ob Sonja Strano ihrer Tochter mit ihrem TV-Interview weitergeholfen hat ist fraglich. Vielmehr scheint es so, als hätte sie damit nur weiter Öl ins Feuer gegossen und den vielen Kritikern ihrer Tochter einmal mehr einen Anlass zu wettern gegeben.