Bill Gates engagiert sich seit Beginn der Krise für die Herstellung eines Impfstoffes für Corona. Kürzlich äußerte er sich in einem Interview über die zahlreichen Verschwörungstheorien und Maskengegner.

Kaum jemand engagiert sich jemand so sehr für die Corona-Bekämpfung wie der Microsoft-Gründer Bill Gates.

Suche nach Impfstoff läuft auf Hochtouren

Schon seit Jahren warnt der Tech-Milliadär vor einer Pandemie. Er betonte immer wieder, dass die Wahrscheinlichkeit viel größer sei, bei einer Pandemie umzukommen, als bei einem Nuklearangriff. Aber Bill Gates hat nicht nur alle gewarnt: Er und seine Frau gründeten schon vor Jahren eine Stiftung, die sich mit der Herstellung von Impfstoffen beschäftigt. Derzeit widmet diese sich der Suche nach einem Impfstoff für Corona. Laut Gates soll schon bald eine solche Impfung kommen.

Verschwörungstheorien rund um Gates

Dass Bill Gates schon bald mit einem neuen Impfstoff für Corona aufwarten könne, schürt einige Verschwörungstheorien. Viele behaupten, dass er den Impfstoff nutzen möchte, um noch mehr Geld zu verdienen. Die beliebteste Theorie ist aber, dass Gates in dem Impfstoff einen Mikrochip verstecken würde. Mit diesem Chip soll er angeblich die Gedanken kontrollieren können. Jetzt hat der Tech-Milliadär beim Fast Company Impact Council über die Verschwörungstheorien gesprochen. “In solche Zeiten sollte man sich lieber an die Fakten halten”, sagt Bill Gates. Er bezeichnet die Entwicklung eines Impfstoffs, als die beste Möglichkeit um den Virus zu bekämpfen, gleich nach dem Tragen von Masken.

Bill Gates kann Maskengegner nicht verstehen

Er erklärt auch, warum die Maskenpflicht so wichtig für die Bekämpfung von Corona ist. Für Maskengegner hat er überhaupt kein Verständnis. “Keine Maske zu tragen ist schwer verständlich, weil es ja nicht so lästig ist”. Am meisten stören ihn die Ausreden der Maskengegner, wie zum Beispiel, dass das Tragen des Schutzes eine “Verletzung ihrer Freiheitsrechte” ist. Solche Aussagen leuchten ihm nicht ein.

Heftige Reaktionen auf Bill Gates

Maskengegner reagieren heftig auf die Aussagen des Microsoft-Gründers. Direkt unter dem Video auf YouTube laufen die Kommentare heiß:

“Wir brauchen keine giftigen Substanzen in unseren Körpern”, schreibt dieser aufgebrachte User. “Lasst nicht zu, dass er seine Ideen verwirklicht”, schreibt der Impfgegner dann weiter.

“Wo ist deine Maske Bill Gates?”, kritisiert ein Nutzer in seinem Kommentar. “Aber du willst, dass wir eine tragen.”

“Die Pflicht eine Maske zu tragen ist ein Verbrechen.” Die Userin bezeichnet die Regierung als korrupt und behauptet, dass es keinen Virus gibt. “Ich weiß, dass ich mit der Hilfe Gottes gewinnen werde.” fügt sie noch hinzu.